zu meinen Arbeiten
   
   
Zwei Schwerpunkte - Freie Malerei und Porträt

In den freien Arbeiten ist die Quelle der bildnerischen Phantasie die eigene Naturverbundenheit. Fotos und Skizzen aus der Natur dienen als Grundlagen für die malerische Umsetzung mit Acrylfarben, Öllasuren, Spachtel und Mischtechniken auf Leinwand und Holzbildträgern.
Die Malerei ist in dieser Thematik für mich die Freiheit, aus der Formanvielfalt der Natur neue Inhalte und Sichtweisen zu entwickeln. Die Bildideen verwandeln sich in der freien malerischen Umsetzung und lädt ein, nach Vertrautem zu suchen, zu fragen und zu träumen.
 
  

Auch wenn sich die Pflanzlichen Grundideen mehr und mehr in abstraktere Formen entwickeln, bleibt weiterhin etwas von der Dynamik des Wachsens und Aufblühens spürbar. Bewegung ist - nun losgelöst von gegenständlichen Bezügen- eine die Komposition maßgeblich bestimmende Kraft im Bild.
Durch abstrakte Unter- und Übermalungen setzen sich die Bilder in vielen Ebenen zusammen, bleiben durchlässig und durchspielen verschiedene Stile und Themen.

Seit 3 Jahren ist als weiterer Schwerpunkt meiner Arbeit die Porträtmalerei wichtig geworden. Die Beobachtung der Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen, das Thema Frau-Sein und die stetige Suche nach Transformationen der jeweiligen Lebensempfindung bestimmt die künstlerische Auseinandersetzung meiner Arbeiten.

Ich nehme Botschaften und Stimmungen aus meiner Umwelt und den Medien auf, um diese nach einer Filtrierung und Verarbeitung in meine Bildkomposition einfließen zu lassen. Es entstehen eigene Bildwelten, Bildaussagen, Erzählgeschichten mit Themen von Träumen, Visionen, Gegensätzliches, Karikatur, Leichtigkeit und Schwere, bewegter Lebensfreude, sowie humorvolle Bildideen mit einem Hang zum Surrealismus.

Das gesamte Spektrum meiner Malerei ist gegenständlich und auf der Grenze zum Nichtgegenständlichen und gelangt so zu einer eigenen Wirklichkeit.